Initiative gegen Verschwendung

Montag, 26. April 2021
Foto: stock.adobe.com/olinchuk

Kaufland tritt dem Nationalen Dialogforum Gross- und Einzelhandel zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung bei.

Kaufland. Der Markant Partner bestätigt den Beitritt zum Nationalen Dialogforum des Gross- und Einzelhandels zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung und will damit ein Zeichen gegen Verschwendung setzen. Das Dialogforum ist Teil der Nationalen Strategie der Bundesregierung zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung, deren Volumen in Deutschland mit zwölf Millionen Tonnen beziffert wird. Laut Kaufland ist der Anteil des Lebensmittelhandels mit vier Prozent am Gesamtaufkommen zwar gering, dennoch sehe man Optimierungspotenzial. Beteiligte Unternehmen des Forums verpflichten sich freiwillig, konkrete Massnahmen umzusetzen. Sie wollen bis Sommer 2022 eine Zielvereinbarung zur Halbierung der Lebensmittelabfälle bis 2030 erarbeiten. Kaufland setzt dabei eine Reihe vieler Massnahmen zur Reduktion von Lebensmittelverlusten ein. Als Basis dient das vor einigen Jahren umgestellte Warenwirtschaftssystem. Ergänzt wird dieses durch vielzählige weitere Massnahmen wie beispielsweise die weitere Optimierung der Dispositionssysteme hinsichtlich Datenqualität, Prognosen und externer Einflussfaktoren. Ein weiterer Hebel ist die rechtzeitige Preisreduzierung in allen Warenbereichen in Abhängigkeit von Mindesthaltbarkeitsdatum zu filialindividuellem Bestand, Kundenfrequenz und Ladenöffnungszeit.