Ausgabe:

Gefragt bei jungen Käufern

Sonntag, 28. Januar 2018

Das Einkaufsverhalten der Deutschen wandelt sich und Technologie wird beim Shopping immer wichtiger. Das zeigt sich besonders bei der jungen Generation: Junge Kunden sind offen gegenüber neuen Technologien und wechseln doppelt so häufig als alle anderen Kunden zu Self-Service-Kassen, wenn sie zu lange an einer herkömmlichen Kasse warten müssen. Das ergab eine vom Marktforschungsunternehmen YouGov im Auftrag von StrongPoint im November 2017 durchgeführte Befragung. Vor allem in Supermärkten lässt sich diese Entwicklung beobachten: In Situationen mit langen Wartezeiten beendeten dort 20 Prozent der 18- bis 24-Jährigen den Einkauf an Selbstbediener-Kassen – im Gegensatz zu lediglich zehn Prozent aller repräsentativ befragten Deutschen.

Die Geschäfte reagieren entsprechend: So hat das EHI Retail Institute Ende 2017 festgestellt, dass immer mehr Selbst-Bediener Kassensysteme im deutschen Einzelhandel Einzug halten. Demnach verwenden jetzt 488 Geschäfte bundesweit solche Systeme, was eine Steigerung von 65 Prozent gegenüber 295 Geschäften im Jahr 2015 entspricht. Am augenfälligsten werde dieser Trend im klassischen LEH, bei dem aktuell in 350 Märkten (150 vor zwei Jahren) 1450 Self-Service-Kassen in Betrieb sind. 2015 waren es noch 620.